14.04.2018 Alter: 97 Tag(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde, Rundwander­weg

Von: Richard Reu­ters
1322 mal gele­sen

Weg­e­sa­nie­rung geht wei­ter

Heute ging es mit der Weg­e­sa­nie­rung auf der Edere­ner Runde wei­ter. Unter Ein­satz eines Weg­e­ho­bels vom Maschi­nenring Rhein­land-West e.V. konn­ten heute in kurzer Zeit zwei Weg­ab­schnitte auf­ge­arbei­tet wer­den.

Nach­dem wir am Mon­tag den Abschnitt Stein­zeit­haus/Pavillon im Brüc­hel­chen auf­ge­arbei­tet haben, ging es heute mit der Sanie­rung der Edere­ner Runde wei­ter.

Die Edere­ner Land­wirte Franz-Josef SybenSyben, Franz-Josef und Sebas­tian Jan­senJan­sen, Sebas­tian hat­ten vom Maschi­nenring Rhein­land-West e.V. den dort vor­han­de­nen Weg­e­ho­bel aus­gelie­hen. Schließ­l­ich wird die Edere­ner Runde, die größ­ten­teils auf Feld­wege basiert, auch von den Land­wir­ten gerne und aus­giebig genutzt und die des­halb auch Wert auf den Zustand der Wege legen.

Unter Ein­satz des Weg­e­ho­bels gin­gen die Arbei­ten unerwar­tet zügig voran. Zunächst ging es zum Aache­ner Ende, wo der Weg rechts unmit­telbar hin­ter dem Orts­ausgang in Angriff genom­men wurde.

Sebas­tian Jan­sen zog die Wege mit dem Hobel zunächst ab und ebnete sie anschließend ein. Letzt­end­lich füllte Mar­cel HirtzHirtz, Mar­cel mit Hilfe eines LKW-Kip­pers die Wege mit Recyclingma­te­rial auf, wel­ches wiederum mit dem Weg­e­ho­bel gleichmäßig ver­teilt wurde. Auf dem Betriebsge­lände von Mar­cel Hirtz (MH-Service) konn­ten wird freund­li­cherweise auch unser Recyclingma­te­rial zwi­schenla­gern.

Dann ging es zum alten Bahn­hof. Der dor­tige Weg war mit Abstand im schlech­tes­ten Zustand. Die größ­ten Löcher hat­ten Josef TetzTetz, Josef, HW Spelt­hannSpelt­hann, Heinz-Willi und Richard Reu­tersReu­ters, Richard bereits vor ein paar Wochen mit gro­bem Mate­rial ver­füllt. Nach der Bearbei­tung mit dem Weg­e­ho­bel und dem Ver­fül­len mit Recyclingma­te­rial kann sich der Weg nun durch­aus wieder sehen las­sen und ist auch wieder pro­blem­los von Wanderern zu bege­hen.

Insge­s­amt sind heute über 30 Ton­nen Recyclingma­te­rial in die bei­den Weg­ab­schnitte ein­ge­bracht wor­den. In Kürze geht es wei­ter.

 

 

Der Weg am Aache­ner Ende vor der Bearbei­tung
Mar­cel Hirtz vom MH-Service mit sei­nem Juni­or­chef ;-)
Sebas­tian Jan­sen mit dem Weg­e­ho­bel des Maschi­nenrings
Der Weg am Aache­ner Ende wird bearbei­tet
Der Weg am Aache­ner Ende wird bearbei­tet
Der sanierte Weg
Der Weg am Bahn­hof vor­her
Der Weg am Bahn­hof vor­her
Der Weg am Bahn­hof vor­her
Der Weg am Bahn­hof wird bearbei­tet
Der Weg am Bahn­hof wird bearbei­tet
Der Weg am Bahn­hof wird bearbei­tet
Eine Stelle vor­her, bereits mit gro­ben Mate­rial ver­füllt ...
... und die glei­che Stelle nach­her
Wieder begehbar