07.04.2021 Alter: 7 Tag(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Sons­tiges

Von: Richard Reu­ters
232 mal gele­sen

Förder­an­trag zur Erneue­rung des Dorf­plat­zes bewil­ligt

174.000 € aus dem Förder­topf "Dorf­er­neue­rung 2021" der Landes­regie­rung NRW

174.000 € aus dem Förder­topf "Dorf­er­neue­rung 2021" der Landes­regie­rung NRW

Als Resul­tat der Opens internal link in current windowDorfkon­ferenz 2011 hatte sich u.a. eine größere Arbeits­gruppe gebil­det, die sich lange mit Plä­nen für eine Umge­stal­tung des Dorf­plat­zes beschäf­tigte. Unter­stützung erhielt sie dabei durch einen mehr­tägigen Opens internal link in current windowWork­shop einer Gruppe von Städtebau-Studen­ten der RWTH, die meh­rere Gestal­tungs­va­ri­an­ten aus­arbei­te­ten.

Nach zwei geschei­ter­ten Ver­su­chen, einen Förder­an­trag auf den Weg zu brin­gen - einmal über die Bezirks­regie­rung, einmal über das LEADER Pro­jekt - schlief das Engage­ment lang­sam ein.

Im ver­gan­ge­nen Jahr trat nun die SPD-Frak­tion Lin­nich an die Dorfge­meinschaft heran und brachte eine mög­li­che Förde­rung ins Spiel. Letzt­end­lich stimmte der Rat der Stadt Lin­nich einem Förder­an­trag zu und stellte im August 2020 einen ent­spre­chen­den Antrag an die Landes­regie­rung NRW, der vor wenigen Tagen in Höhe von 174.000 € bewil­ligt wurde. Aus dem Förder­topf "Dorf­er­neue­rung 2021" wird nun die Erneue­rung des Edere­ner Dorf­plat­zes vor­ange­trie­ben.

Insge­s­amt wer­den in NRW in 2021 rund 10 Mil­lio­nen Euro für die dorf­ge­mäße Gestal­tung von Plät­zen und Auf­ent­haltsbe­rei­chen zur Ver­fügung gestellt wer­den. Neben dem Dorf­platz in Ede­ren wird auch der Neubau einer Begeg­nungs­stätte in Hottdorf mit 183.000 € gefördert.

Die Vor­pla­nung (!) von Bau­amts­lei­ter Hubert Lammertz sieht vor, dass die Straßen vor Comans und Hirtz vom Niveau her ange­ho­ben wer­den. Der gesamte Platz wird ent­siegelt und gepflas­tert. Bänke, Tisch, Blu­menkäs­ten, Radfah­rer-Skulptur und Büc­her­schrank wer­den neu ange­ord­net. Es sol­len zusätz­li­che Bäume und als Abgrenzung zur Haupt­straße eine Hecke gepflanzt wer­den. Auch der Weih­nach­tsbaum fin­det dort wieder einen Platz. Eine neu gestal­tete Beleuch­tung soll die Auf­wer­tung des Plat­zes komplet­tie­ren.

Nach Fer­tig­stel­lung der Maß­nahme sind alle Berei­che des Plat­zes auf einem Niveau, so dass künf­tig der gesamte Platz für Fes­tivi­tä­ten genutzt wer­den kann.

Wie es nun wei­ter geht und wann (und wg. Corona in wel­cher Form) eine Bürgerver­samm­lung statt fin­det, wird sich zei­gen.