19.08.2018 Alter: 37 Tag(e)
Katego­rie: Polizeibe­richt, Unfall

Von: Pres­se­stelle Polizei Düren
493 mal gele­sen

Alko­holi­siert von der Fahr­bahn abge­kom­men

Am Sams­tag­a­bend ereig­nete sich gegen 22.30 Uhr ein Ver­kehrs­unfall auf der Kreis­straße 6 bei Ede­ren. Dabei zog sich eine 22-jäh­rige Auto­fah­re­rin aus Baes­weiler so schwere Ver­letzun­gen zu, dass sie sta­tio­när im Kran­ken­haus Jülich ver­blei­ben musste. Sie war alko­holi­siert.

Zur Unfall­zeit hatte die junge Frau die K 6 von Ede­ren kom­mend in Rich­tung Gere­ons­weiler befah­ren. Beim Durch­fah­ren einer Kurve kam sie zunächst nach rechts von der Fahr­bahn auf den Grün­strei­fen ab. Beim anschließen­den Gegenlen­ken ver­lor sie voll­ends die Kontrolle und schleuderte nach links von der Straße; der Pkw kam in einem Feld zum Still­stand.

Nach­dem Zeugen Ret­tungs­kräfte und Polizei ver­stän­digt hat­ten, bemerk­ten die ein­ge­setz­ten Beam­ten in der Atemluft der 22-Jäh­rigen Alko­holge­ruch. Weiter­hin fan­den sie im Fahrzeug der jun­gen Frau meh­rere ent­leerte Spi­rituo­sen. Ein vor Ort durch­ge­führ­ter Alko­hol­test ergab einen Wert von 1,7 Pro­mille in der Atemluft der Beschul­dig­ten.

Zur ärzt­li­chen Ver­sorgung ihrer Ver­letzun­gen wurde die Baes­weile­rin durch einen Ret­tungs­wa­gen in ein Kran­ken­haus transpor­tiert. Dort wur­den ihr auf Anord­nung der Polizei zu Beweiszwe­cken zwei Blut­pro­ben ent­nom­men.

Der nicht mehr fahrbe­reite PKW der Baes­weile­rin musste durch ein Abschlep­p­un­ter­neh­men aus dem Feld geborgen wer­den. Den Sachschaden am PKW der schätzt die Polizei auf 15000 Euro. Ein Strafver­fah­ren wurde ein­ge­lei­tet. Mit einem Ent­zug der Fahr­er­laub­nis muss gerech­net wer­den.