13.05.2019 Alter: 34 Tag(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Edere­ner Runde

Von: Richard Reu­ters
439 mal gele­sen

Zer­stör­tes Brü­ckenge­län­der erneuert

Das vor 2 Jah­ren zer­störte steinerne Brü­ckenge­län­der im Brüc­hel­chen wurde am Sams­tag erneuert und durch einen Stabgitter­zaun ersetzt. Der Übergang ist damit wieder gesi­chert.

Erst 2016 wurde die Brü­cke im Brüc­hel­chen in Eigenleis­tung von der IG Edere­ner Runde ver­brei­tert, um den immer brei­ter wer­den­den land­wirt­schaft­li­chen Maschi­nen gerecht zu wer­den und die­sen aus­rei­chend Platz zu bie­ten. Zeit­gleich wurde die Brü­cke mit einem neuen steiner­nen Gelän­der ein­ge­fasst.

Ein knappes Jahr spä­ter wurde das Brü­ckenge­län­der von einem unfallflüch­tigen Trak­torfah­rer schwer beschä­d­igt, so dass es abge­ris­sen wer­den musste. Seitdem wurde die Brü­cke not­dürf­tig mit einem Absperr­band gesi­chert.

Am Sams­tag haben nun Willi PetersPeters, Willi, Heinz-Willi Spelt­hannSpelt­hann, Heinz-Willi und Franz-Josef SybenSyben, Franz-Josef die wenig anseh­li­che pro­vi­so­ri­sche Absper­rung ent­fernt und ein neues Brü­ckenge­län­der in Form eines Stabgitter­zauns errich­tet. Letzte­rer wurde von der Stadt Lin­nich zur Ver­fügung gestellt.

Pünkt­lich zur Leis­tungs­schau ent­lang der Edere­ner Runde am Sonn­tag, den 2. Juni 2019 sieht auch die­ser Abschnitt des Rundwander­weges nun wieder top aus.

Das neue Brü­ckenge­län­der
Das neue Brü­ckenge­län­der
Das neue Brü­ckenge­län­der
Bau des steiner­nen Geländers 2016
Zer­stör­tes Gelän­der 2017