02.09.2021 Alter: 17 Tag(e)
Katego­rie: Dorf­le­ben, Ver­eine, Tau­ben­zucht­ver­ein

Von: Richard Reu­ters
470 mal gele­sen

70 Jahre "Gut Flug" Ede­ren

Die Tau­ben­züch­­ter von »Gut Flug« Ede­ren kön­­nen in die­sen Tagen auf das 70-jäh­­rige Beste­hen des Ver­­eins zurück­bli­­cken.

Die Ver­­einsge­­schichte nimmt am 2. Sep­­tember 1951 ihren Anfang. In der Gast­­stätte Hubert Derichs wurde an die­sem Tag der Grund­­stein gelegt: Franz Meerkatz hatte die Edere­ner Züch­­ter zur Gründungs­­ver­­­samm­­lung ein­ge­la­den. 20 Brieftau­ben­züch­­ter und vier Jugend­­li­che folg­­ten der Auf­­forde­rung und beschlos­sen die Ver­­eins­­gründung. Zum ers­­ten Vor­­­sitzen­den wurde Ger­hard Offermanns und zum Geschäfts­­füh­­rer Franz Meerkatz gewählt. Zwei­­ter Vor­­­sitzen­der wurde Paul Som­­mer und Kas­­sie­­rer Franz Meu­­­rer. Auf Vor­­schlag von Johann Zan­der erhielt der Ver­­ein den Namen »Gut Flug«.

Danach musste man sich ent­­­schei­den, wel­cher Rei­sever­­ei­­nigung man angehören wollte und ent­­­schied sich ein­­stim­­mig für Alden­hoven.

Bereits einen Monat spä­­ter, am 15. Oktober, flat­­terte die Nach­­richt ins Haus, die Gruppe sei unter der Ver­­eins­num­­mer 03379 »Gut Flug« im Ver­­­band Deut­­scher Rei­se­tau­ben­züch­­ter mit Sitz in Essen regi­s­­triert.

Ab 1952 nahm der Ver­­ein geschlos­sen an der Reise bei der RV Alden­hoven teil. Die alten und jäh­­rigen Tau­­ben wur­den in Frei­al­den­hoven gesetzt, für die Bundesflüge ging es nach Alden­hoven. Die Jung­reise erfolgte unter eige­ner Regie. 1965 kam der Wech­­sel zur Rei­sever­­ei­­nigung Lin­nich, wo bis 1986 gespielt wurde. 1986 kam es zum Bruch mit der RV Lin­nich. Die Ver­­eine aus Ede­ren, Gere­ons­weiler, Welz und Bar­­men woll­­ten in Wes­t­rich­­tung (Frank­reich) spie­len und so schlos­sen sich die vier Ver­­eine der Rei­sever­­ei­­nigung Baes­­weiler an. Nach einem zunächst schlech­­ten Start in Baes­­weiler kamen die Edere­ner aber immer bes­­ser in den Wett­­bewerb und sind bis zum heu­­tigen Tag ein ernst zu neh­­men­der Geg­ner gewor­den.

Die Anfänge des Tau­bensports im Ruhrgebiet gehen in die 1860er Jahre zurück. Die Zuwande­­rer aus der Zeit der Indu­s­­triali­­sie­rung, die aus den land­­wirt­schaft­­lich gepräg­­ten Ost­­provin­­zen Preußens kamen, hiel­­ten neben ande­rem Klein­vieh auch Tau­­ben. So kam es, dass sich die Tau­benhal­­tung und -zucht immer größe­­rer Beliebt­heit erfreute und die Brieftaube zum »Rennpferd des Bergmanns« wurde. Der Brieftau­bensport im Allgemei­­nen erlebte in den 1950er und 60er Jah­ren ihren Höh­e­­punkt. Der Edere­ner Ver­­ein hatte bis zu 27 aktive Mit­­­glieder. In den letz­­ten Jahrzehn­­ten ist das Inter­esse an Brieftau­­ben jedoch ste­­tig abge­­flaut. »Gut Flug« Ede­ren kann heute (2021) noch 5 aktive Schläge vor­­wei­sen.