Zukunftswerkstatt Ederen

Ver­schwen­den Sie kei­nen Gedan­ken ans Morgen, das ist Ihr gutes Recht. Aber bekla­gen Sie sich nicht, wenn es plötz­lich da ist, und Sie haben nichts mit­zureden.
John Brun­ner in: »Der Schockwel­lenrei­ter«

Die Opens internal link in current windowDorfkon­ferenz »Zukunfts­werk­statt Ede­ren« kam auf Ini­tia­tive des Krei­ses Düren zu Stande und wurde im Januar 2011 durch­ge­führt.

Auf die­ser Ver­an­stal­tung wurde ein Diskus­si­ons­pro­zes­ses der Mit­bür­ger über die Zukunft des Dor­fes in Gang gesetzt. Unmit­telbar aus der Dorfkon­ferenz ent­stan­den meh­rere Arbeits­gruppen, die sich in Folge für spe­zi­elle The­menberei­che wie Dorf­platzge­stal­tung, Bürger­halle, Flurber­ei­nigung, Obstwie­sengür­tel und Mobili­tät im länd­li­chen Raum enga­gie­ren.

Durch den Kon­takt mit dem Mode­ra­tor der Ver­an­stal­tung, Prof. Rolf West­er­heide, ent­stand ein Opens internal link in current windowWork­shop mit 12 Studen­ten der Fakultät für Städtebau und Landes­­pla­­nung der RWTH Aachen, die drei Tage lang den Dorf­platz für ein Studi­en­projekt »Dorf­­platzge­­stal­­tung in Ede­ren« unter­such­ten und meh­rere Modelle ent­wi­ckel­ten, wie der Dorf­platz neu gestal­tet wer­den kann.

Als weitere Folge der Dorfkon­ferenz nahm Ede­ren bereits zwei Mal erfolg­reich am Wett­bewerb »Unser Dorf hat Zukunft« teil. Unser Dorf konnte zwei Mal einen Silber­preis und einen Sonder­preis errei­chen.